Spielregeln / ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Handgemacht mit Papier und durch Print.com

Wir sind Print.com, die neue Generation im Druck. Gemeinsam mit Dir wollen wir schöne Dinge kreieren. Aber bevor wir anfangen, gibt es ein paar Dinge, die Du wissen musst. Wir haben unsere wichtigsten Spielregeln für Dich aufgelistet. Diese sind Bestandteil unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Hast Du noch Fragen zu unseren Spielregeln oder Allgemeinen Geschäftsbedingungen? Schreibe uns eine E-Mail an willkommen@print.com oder rufe uns unter +49(0)931 800 80 200 an. Wir lieben echte Post (da diese natürlich auf schönem Papier versendet wird). Schicke uns darum auch gerne einen Brief an Friedrich-Bergius-Ring 34, 97076 Würzburg.  Wenn Du uns noch besser kennenlernen möchtest, erfährst Du mehr über unsere Handelsregisternummer HRB 15282

Wenn wir gemeinsam etwas Schönes machen wollen, dann bist DU unser KUNDE, und zwar in Großbuchstaben, daher wollen wir Dir gerne unsere Spielregeln in Kurzform erklären.

Aber es gibt noch mehr… weiter unten kannst Du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, „das Kleingedruckte“ lesen.

Das ist unser gemeinsamer Job:

1.      Wir liefern Drucksachen und dazugehörige Dienstleistungen. Wir bieten Dir eine Online-Plattform (eine Website, auch Bestellanwendung oder App genannt) auf der Du vieles selbst gestalten kannst. Wenn Du es nicht schaffst, sind wir da, um Dich zu unterstützen.
2.      Wir stehen für Topqualität und möchten, dass Du mit Deinem Auftrag Dein Ziel erreichst.
3.      Wir prüfen und helfen Dir bei den technischen Druckspezifikationen, prüfen Deine Datei aber nicht auf inhaltliche Fehler, Rechtschreibung, Dateiauflösung, Look & Feel und andere Fragen des persönlichen Geschmacks.
4.      Wir sorgen für den Versand Deiner frischen Drucksachen an eine Adresse in Deutschland. Du wählst das gewünschte Lieferdatum und wir werden alles daransetzen, die Drucksachen pünktlich von unseren Produktionsstandorten zu versenden. Falls nicht, werden wir das Problem proaktiv und sauber mit Dir lösen! Nach Absprache ist gegen Mehrkosten auch eine Lieferung ins Ausland möglich.
5.   Wir versenden die Drucksachen in einer ordnungsgemäßen Verpackung. Das ist unsere Verantwortung. Wir bieten Dir unterschiedliche Versandunternehmen an. Du weißt wahrscheinlich genau, welcher für Dich davon der zuverlässigste Anbieter ist. Diesen sollst Du bewusst selbst auswählen. Wenn der Spediteur Mist baut, Deine Drucksache länger braucht als geplant oder gar verloren geht, dann können wir dafür leider nicht verantwortlich gemacht werden. In unserem Bestellprozess kannst Du aus mehreren Sicherheitspaketen wählen: „Bewusst“, „Sicher“ und „Sicher & Definitiv“. Bei der Option „Sicher“ als auch bei der Option „Sicher & Definitiv“ bekommst Du bei Lieferverzug oder Verlust unterwegs, deine Sendung schneller ersetzt. In diesem Fall übernehmen wir eher die Verantwortung für die betreffende Sendung und deren Wert. Hinweis: Folgeschäden können niemals geltend gemacht werden.
Unabhängig vom gewählten Sicherheitspaket, werden wir alles tun, um Dich zu unterstützen. Unsere Verantwortung endet offiziell mit der Übergabe des Pakets an den von Dir gewählten Transporteur. Leider können wir seinen Service nicht beeinflussen. Wir bieten Dir jedoch eine fundierte Auswahl an verlässlichen Dienstleistern und Sicherheitspaketen.
6.      Bei allen oben genannten Punkte kann es sein, dass wir mit Dritten zusammenarbeiten.
7.      Wir wachen über Deine persönlichen Daten und schützen Deine Privatsphäre, mehr dazu kannst Du in unserer Datenschutzerklärung lesen.

Hier erfährst Du was Du beachten musst, um unglaublich schöne Drucksachen zu erhalten.

1.      Drucken ist Präzisionsarbeit. Das technische Niveau der Datei ist daher wichtig für das Endergebnis.
2.      Beachte, dass Drucksachen immer anders aussehen als auf Deinem Bildschirm oder wenn Du es selbst ausdruckst. Auch wenn Du das gleiche Produkt zu verschiedenen Zeitpunkten bestellst, kann es anders aussehen.
3.      Die marktübliche Toleranz in Bezug auf Über- bzw. Unterlieferung liegt für Druckerzeugnisse bei 10% (für Offset- und Digitaldruck im Papierbereich). Da wir Dich nicht enttäuschen wollen, setzen wir unsere eigene Messlatte höher an und arbeiten mit einer maximalen Toleranz von 5%.
4.      Versuche Deine Druckdaten direkt in einer guten Qualität anzuliefern. Für spätere Anpassungen müssen wir unseren automatisierten Prozess unterbrechen und deshalb manchmal auch extra Kosten berechnen.
5.      Kontrolliere, ob Dein Design oder deine Dateien keinen Verstoß gegen (geistige) Eigentumsrechte anderer darstellen.
6.      Kontrolliere Deine Lieferung sofort beim Erhalt und teile uns über Dein Kundenkonto mit, wenn etwas nicht stimmt oder Du unzufrieden bist. Wir werden uns schnellstmöglich bei Dir melden.
7.      Ist uns bei der Produktion ein Fehler unterlaufen, z. B. eine stark abweichende Farbe, Flecken, Kratzer, schiefes Schneiden, schlampiges Finishing oder gar das Vergessen eines Arbeitsgangs? Wir entschuldigen uns aufrichtig, es bleibt menschliche Arbeit. Wir werden das Problem so schnell wie möglich mit Dir lösen und haben das Recht, den betreffenden Teil der Bestellung innerhalb eines angemessenen Zeitraums nachzubessern oder neu zu liefern. In extremen Fällen senden wir Dir eine Gutschrift.

Gut zu wissen:

1.      Wenn die Druckmaschinen laufen, kannst Du einen Auftrag nicht mehr stornieren oder ändern. Wir informieren Dich immer über die Web-App, wenn Dein Auftrag den Status „in Produktion“ erhält. Dennoch besteht die Möglichkeit die Lieferadresse bis zum Auftragsstatus „Auftrag gesendet“ zu verändern.
2.      Wir bieten Dir einen fairen Preis und freuen uns daher, wenn Du pünktlich bezahlst. Das ist innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum.
3.      Wir hoffen es zwar nicht, dennoch kann es einmal passieren, dass wir uns nicht einig sind. Dann möchten wir das immer gerne ohne Anwalt und Richter lösen. Wir sind offen für Wirtschaftsmediation und andere Formen der außergerichtlichen Streitbeilegung. Sollte das nicht gelingen, ist ausschließlich das Gericht in Würzburg für die Entscheidung des Rechtsstreits zuständig.
4.      Wir streben das beste Ergebnis für Dich an. Sollte uns ein Fehler unterlaufen sein, werden wir diesen gemäß den Bestimmungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen berichtigen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Print.com (Stand 10/2020)

1. Geltungsbereich
1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend “AGB”) der Print.com PDC GmbH, Friedrich-Bergius-Ring 34, 97076 Würzburg, Deutschland (nachfolgend “Print.com”), gelten ausschließlich gegenüber Unternehmern (nachfolgend “Kunde”), die über unsere Webseite https://www.Print.com (nachfolgend “Webseite”) oder über unsere API-Schnittstelle Bestellungen aufgeben.
2. Abweichende AGB des Kunden gelten nicht. Sie finden auch dann keine Anwendung, wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.
3. Alle, zwischen dem Kunden und Print.com, getroffenen Vereinbarungen bedürfen für Ihre Wirksamkeit der Textform. Dies gilt auch für Ergänzungen oder Abänderungen der getroffenen Vereinbarungen, wozu auch diese AGB gehören.

2. Begriffe
1. “Druckerzeugnisse” umfasst Drucksachen aus allen Materialien, sowie auch unbearbeitete Produkte und Materialien.
2. “Dienstleistungen” sind alle Dienste, die wir rund um Druckerzeugnisse anbieten und die Produktion hiervon.
3. “Vertrag”: Alle Vereinbarungen zwischen Print.com und Kunden zur Lieferung von einem Druckerzeugnis und alle Dienstleistungen, insbesondere sowie alle Aufträge, die der Kunde an Print.com erteilt, sowie alle zusammenhängenden (Rechts-) Handlungen.
4. “Spezifikationen”: Die technischen und funktionalen Spezifikationen für Druckerzeugnisse, wie auf unserer Website und in unserer API-Schnittstelle beschrieben.

3. Vertragsschluss
1. Die Präsentation und Bewerbung von Artikeln auf unserer Webseite oder in unserer API-Schnittstelle stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar.
2. Der Kunde gibt eine Bestellung, gemäß den Anweisungen auf unserer Webseite, über unsere Webseite und/oder API-Schnittstelle auf. Mit dem Absenden einer Bestellung über die Webseite und/oder die API-Schnittstelle durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Eine Übertragung, die nicht in Übereinstimmung mit den Spezifikationen und dem Verfahren gesendet wurde, ist von Print.com nicht zu akzeptieren.
3. Wir werden den Zugang Ihrer, über unsere Webseite und/oder API-Schnittstelle, abgegebenen Bestellung per E-Mail bestätigen. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt.
4. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn wir die Bestellung des Kunden durch eine Annahmeerklärung, diese entspricht dem Auftragsstatus „in Produktion“, bestätigen. Kommt ein Vertrag außerhalb unserer Bestellanwendung oder App zustande, wie z.B. Sonderbestellungen über Angebote, werden wir die Bestellung und damit die Annahme schriftlich bestätigen.
5. Print.com überprüft automatisch die Druckdateien, nachdem diese gesendet wurden. Während dieser Prüfung prüft Print.com, ob die gesendeten Dateien den technischen Anforderungen (Spezifikationen) für den Druck entsprechen. Print.com prüft nicht, ob eine Datei inhaltliche Fehler im Design, Text oder Farbe enthält oder nicht ausreichend aufgelöst ist.
6. Der Kunde berücksichtigt, dass die Farbe von Druckerzeugnissen nach der Produktion von den Farben anderer Drucksachen, Dateien, Farben auf dem Bildschirm oder mit anderen Techniken gedruckten Dateien abweichen kann. Geringfügige Abweichungen in Farbe und Gewicht des Grundmaterials, sowie geringfügige Farbabweichungen beim Druck und andere Abweichungen der Veredelung, wie z.B. aufgrund der Materialbeschaffenheit des Grundmaterials und abweichender Materialbeschaffenheit des Grundmaterials innerhalb einer Charge, werden vom Kunden toleriert, falls nichts anderes schriftlich vereinbart wurde und stellen keinen begründeten Anspruch des Kunden auf Mängelbeseitigung dar.
7. Wenn der Kunde nach Lieferung des Druckerzeugnisses eine Abweichung im Format feststellt, kann er aufgrund von Mängeln keinen Anspruch geltend machen, wenn die Abweichung weniger als 1% oder max. 0,5cm beträgt. Stellt der Kunde nach Lieferung des Druckerzeugnisses eine Abweichung in der Anzahl der Auflage (Über- bzw. Unterlieferung) fest, so kann der Kunde keinen Anspruch geltend machen, wenn die Abweichung weniger als 5% beträgt. Abweichungen in der Qualität (Haptik) und im Grammgewicht des Papiers sind bis zu einem gewissen Grad zulässig.

4. Stornierung
1. Der Kunde kann die Bestellung nur durch Nutzung der Stornierungsoption in der Bestellanwendung oder durch einen Anruf unter +49(0)93180080200 stornieren. Die Stornierung ist erst wirksam, wenn dem Kunden in der Bestellanwendung der Status „Storniert“ angezeigt wird, oder bei Sonderbestellungen schriftlich bestätigt wurde.
2. Der Kunde kann die Bestellung nicht mehr stornieren, nachdem Print.com die Bestellung in den Status “In Produktion” gesetzt hat, oder bei Sonderbestellungen die Annahme schriftlich bestätigt hat.
3. Sollten mit der Stornierung Kosten verbunden sein, so schuldet der Kunde Print.com diese Kosten. Die Kosten werden dem Kunden vor Durchführung der Stornierung mitgeteilt.

5. Preise
1. Sämtliche Preisangaben in unserem Online-Shop sind Nettopreise exklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und verstehen sich zuzüglich anfallender Versandkosten in EURO. Zölle und ähnliche Abgaben hat der Kunde zu tragen.
2. Die Versandkosten sind in unseren Preisangaben in unserem Online-Shop angegeben. Der Preis einschließlich Umsatzsteuer und anfallender Versandkosten wird außerdem in der Bestellmaske angezeigt, bevor Sie die Bestellung absenden.
3. Nach Vereinbarung übernimmt Print.com auch die Kosten für die Verpackung, den Versand oder die Versicherung der Drucksachen und stellt diese dem Kunden in Rechnung.
4. Arbeitsschritte, die nicht im Angebot aufgeführt sind, fallen nicht unter die Vereinbarung und können sich preiserhöhend auswirken.
5. Wenn sich nach Abschluss des Vertrags, jedoch vor vollständiger Ausführung des Auftrags, Preise aufgrund einer Erhöhung der Kostenfaktoren ändern, ist Print.com berechtigt, die vereinbarten Preise anzupassen. In diesem Fall steht dem Kunden ein Rücktrittsrecht nach den gesetzlichen Bestimmungen zu.

6. Rechnungsstellung und Zahlung
1. Der Kunde kann im Voraus oder nach Erhalt der Rechnung bezahlen, sowie über unsere (Online-) Zahlungsmöglichkeiten. Print.com kann Kosten berechnen, wenn eine Zahlung auf Rechnung gewählt wird.
2. Die Zahlung der Rechnungen durch den Kunden muss innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen nach dem Rechnungsdatum, gemäß der auf der Rechnung angegebenen Weise, erfolgen, sofern nicht anders vereinbart. Der Kunde ist mit Ablauf dieser Zahlungsfrist automatisch in Verzug. Eine Erinnerung oder Mahnung ist hierfür nicht erforderlich.
3. Print.com ist jederzeit berechtigt, die Vorauszahlung eines Rechnungsbetrags oder einer anderen finanziellen Sicherheit zu verlangen, bevor mit der Umsetzung des Vertrags begonnen oder fortgefahren wird.
4. Der Kunde hat ein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht nur wegen rechtskräftig festgestellter oder unbestrittener Gegenforderungen.
5. Die vom Kunden geleisteten Zahlungen dienen immer zunächst der Rückzahlung aller geschuldeten Zinsen und Kosten und dann der längsten fälligen und zu zahlenden Rechnungen, auch wenn der Kunde angibt, dass sich die Zahlung auf eine spätere Rechnung bezieht.

7. Lieferung
1. Lieferung setzt die fristgerechte und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Kunden voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.
2. Print.com hält sich das Recht vor, eine Teillieferung vorzunehmen und hiermit zusammenhängend auch eine Teilrechnung auszustellen.
3. Die Drucksachen werden auf die übliche Weise und auf das Produkt optimiert verpackt. Im Moment der Übergabe an das Transportunternehmen endet die Verantwortung von Print.com. Verzug und Falschzustellungen liegen nicht sofort im Verantwortungsbereich von Print.com, sofern nicht die Sicherheitspakete „Sicher“ und „Sicher & Definitiv“ gewählt wurden.
4. Angegebene Lieferdaten sind geschätzt. Es handelt sich um keine Fixliefertermine. Print.com ist daher erst in Verzug, nachdem der Kunde über die Verspätung informiert hat und eine angemessene Nachfrist zur Lieferung der Drucksache gegeben hat. Die Berechnung der Lieferfrist beginnt nach Abschluss des Vertrags und zu dem Zeitpunkt, an dem sich alle für die Ausführung des Vertrags erforderlichen Daten im Besitz von Print.com befinden (nach Bestätigung der Bestellung durch Print.com mit dem Status “In Produktion” über die Bestellanwendung oder die App).
5. Bei Annahmeverzug oder sonstiger schuldhafter Verletzung von Mitwirkungspflichten seitens des Kunden sind wir zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen, berechtigt. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht in diesem Fall mit dem Zeitpunkt des Annahmeverzugs oder der sonstigen Verletzung von Mitwirkungspflichten auf den Kunden über. Bei erfolgloser Zustellung lagert Print.com die Drucksache für maximal 30 Tage auf Kosten und Gefahr des Kunden. Wenn der Kunde die Drucksachen nach 30 Tagen nicht abgeholt hat, wird Print.com die Drucksachen vernichten, oder vernichten lassen. In diesem Fall bleibt der Rechnungsbetrag fällig. Die Kosten der Lagerung und die Kosten für eine evtl. erforderliche erneute Anlieferung werden dem Kunden in Rechnung gestellt.
6. Ist der Kunde mit der Bezahlung einer Rechnung in Verzug, so ist Print.com berechtigt, später beauftragte Drucksachen auf Kosten und Gefahr des Kunden so lange einzulagern, bis alle fälligen Rechnungen beglichen sind.

8. Vertragserfüllung
1. Der Kunde garantiert die Richtigkeit, Vollständigkeit und Authentizität der von ihm bereitgestellten Informationen, auch wenn diese von Dritten stammen.
2. Wenn die für die Umsetzung des Vertrags erforderlichen Informationen nicht rechtzeitig, nicht korrekt oder unvollständig sind oder nicht den Anforderungen von Print.com entsprechen oder wenn der Kunde seinen Verpflichtungen auf andere Weise nicht nachkommt, hat Print.com das Recht, die Ausführung des Vertrags zu verschieben und die daraus resultierenden Kosten zu berechnen, es sei denn der Kunde weist einen geringeren oder keinen Schaden nach.
3. Wenn der Kunde nach einer schriftlichen Erinnerung von Print.com, die benötigten Informationen nicht zugänglich macht oder auf andere Weise seinen Verpflichtungen nicht nachkommt, ist Print.com berechtigt, vom Vertrag nach den gesetzlichen Vorgaben zurückzutreten.
4. Print.com haftet nicht für Schäden, die aufgrund falscher und/oder unvollständiger Daten und Informationen des Kunden verursacht werden. Die vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
5. Änderungswünschen des Kunden und zusätzlich gewünschten Leistungen, die im Ursprungsangebot nicht enthalten sind, wird seitens print.com Rechnung getragen, soweit dies in Bezug auf den Produktionsablauf noch möglich ist. Hierdurch entstehende Kosten sind vom Kunden zu tragen.
6. Änderungen und/ oder Zusatzleistungen, die vom Kunden gewünscht wurden, können zu Fristüberschreitungen und/ oder zur Verschiebung des Liefertermins führen. Dadurch entstehende Kosten trägt der Kunde.

9. Rechte an geistigem Eigentum
1. Wenn der Kunde die Dienstleistungen von Print.com für ein eigenes Design nutzt, verbleiben alle entstehenden Rechte an geistigem Eigentum ausschließlich beim Kunden. Auch wenn Print.com Handlungen an dem gedruckten Material ausführt, wie z.B. das Zuschneiden oder Falten der Drucksache, verbleiben alle Rechte an geistigem Eigentum ausschließlich beim Kunden. Zu den Rechten an geistigem Eigentum gehören alle weltweiten Urheberrechte, verwandte Schutzrechte, Persönlichkeitsrechte, Markenrechte, Designrechte, Datenbankrechte und (Ansprüche auf) Patentrechte, die basieren auf Ideen, Designs, Werbung, Zeichnungen, Bildern, Materialien, Daten, Skizzen, Recherchen, Forschungsergebnissen und Analysen und allen anderen Objekten und Drucksachen, die sich für geistige Eigentumsrechte qualifizieren.
2. Der Kunde garantiert insbesondere, dass die Vorlagen (insbesondere Bild- und Textdateien), Inhalte und Materialien, die an uns übersendet werden, keine Urheber-, Marken- oder sonstige Schutzrechte Dritter, das allgemeine Persönlichkeitsrecht oder sonstige Rechte Dritter verletzen. Der Kunde erklärt, dass er im Besitz der Vervielfältigungs- und Reproduktionsrechte der eingereichten Daten ist.
3. Der Kunde stellt uns auf erste Anforderung von allen Ansprüchen Dritter frei und verpflichtet sich, uns jeglichen Schaden, der uns wegen des Rechts des Dritten entsteht, zu ersetzen. Hierzu zählen auch etwaige uns entstehende Rechtsverfolgungskosten (Rechtsanwalts- und Gerichtskosten).
4. Für den Fall, dass der Kunde Druckerzeugnisse zusammen mit Print.com auf der Webseite oder der API-Schnittstelle entwirft, liegen alle Rechte an geistigem Eigentum, die entstehen, ausschließlich bei Print.com. In diesem Fall hat Print.com uneingeschränkt und ausschließlich Anspruch auf diese Rechte. Unter „Entwerfen“ werden in diesem Absatz unter anderem verstanden: Entwürfe, Bilder, Zeichnungen, Modelle, Texte und Textvorschläge von Print.com. Darüber hinaus liegen auch alle Rechte an geistigem Eigentum bei Print.com, wenn Co-Kreationen mit dem Kunden stattgefunden haben, um unter anderem die Funktionen, Tools und Webseite von Print.com zu verbessern.

10. Gefahrübergang, Versendung
Bei Versendung der Ware auf Wunsch des Kunden geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware im Zeitpunkt der Absendung auf den Käufer über.

11. Eigentumsvorbehalt
1. Bis zum vollständigen Eingang aller Zahlungen verbleibt die Ware in unserem Eigentum. Bei Vertragsverletzungen des Kunden, einschließlich Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die Ware zurückzunehmen.
2. Druckerzeugnisse, die unter Eigentumsvorbehalt von Print.com fallen, müssen vom Kunden von anderen Artikeln getrennt und identifizierbar aufbewahrt werden und dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Print.com nicht entsorgt und/oder vom Kunden gebraucht, belastet oder weiterveräußert werden.
3. Wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber Print.com nicht nachkommt oder Grund zu der Annahme gibt, dass er seinen Zahlungsverpflichtungen ganz oder teilweise nicht nachkommen wird, ist der Kunde verpflichtet, die Drucksache auf Anfrage von Print.com unverzüglich auf eigene Kosten zurückzusenden.

12. Haftung für Mängel
Für die Untersuchung der Ware und Anzeige von Mängeln durch den Kunden gelten die gesetzlichen Vorschriften mit der Maßgabe, dass Mängel der Ware Print.com unverzüglich anzuzeigen sind.
Bei berechtigter, fristgemäßer Mängelrüge kann Print.com nach eigener Wahl den Mangel beseitigen oder eine mangelfreie Ware liefern (Nacherfüllung). Erfüllungsort für die Nacherfüllung ist der Sitz von Print.com. Bei Fehlschlagen und/oder Verweigerung der Nacherfüllung stehen dem Kunden die gesetzlichen Rechte zu. Ist der Mangel nicht erheblich und/oder ist die Ware bereits veräußert oder umgestaltet, steht ihm nur das Minderungsrecht zu.
Aufwendungen im Zusammenhang mit der Nacherfüllung übernimmt Print.com nur, soweit sie im Einzelfall, insbesondere im Verhältnis zum Kaufpreis der Ware, angemessen sind, keinesfalls aber über 150 % des Kaufpreises.
Die Sachmängelhaftung entfällt, wenn der Kunde ohne Zustimmung von Print.com die gelieferte Ware selbst oder durch Dritte ändern lässt und die Mängelbeseitigung hierdurch unmöglich oder unzumutbar erschwert wird. In jedem Fall hat der Kunde die durch die Änderung entstehenden Mehrkosten der Mängelbeseitigung zu tragen.
Gibt der Kunde Print.com nicht unverzüglich Gelegenheit, sich von dem Mangel zu überzeugen, stellt der Kunde insbesondere auf Verlangen die beanstandete Ware oder Proben davon nicht unverzüglich zu Prüfzwecken zur Verfügung, entfallen alle Rechte wegen des betreffenden Mangels.

13. Haftung
1. Print.com haftet gegenüber dem Kunden in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
2. In sonstigen Fällen haftet Print.com– soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung von Print.com vom vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.
3. Die Haftung von Print.com für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und /–Ausschlüssen unberührt.

14. Höhere Gewalt
1. In Fällen höherer Gewalt ist die hiervon betroffene Vertragspartei für die Dauer und im Umfang der Auswirkung von der Verpflichtung zur Lieferung oder Abnahme befreit.
2. Höhere Gewalt ist jedes außerhalb des Einflussbereichs der jeweiligen Vertragspartei liegende Ereignis, durch das sie ganz oder teilweise an der Erfüllung seiner Verpflichtungen gehindert wird, einschließlich Feuerschäden, Überschwemmungen, Streiks, Stromausfälle, Pandemien und rechtmäßiger Aussperrungen, sowie nicht von ihr verschuldeten Betriebsstörungen oder behördlicher Verfügungen und höhere Gewalt bei Versandpartnern und Vorlieferanten.
3. Die betroffene Vertragspartei wird der anderen Vertragspartei unverzüglich den Eintritt sowie den Wegfall der höheren Gewalt anzeigen und sich nach besten Kräften bemühen, die höhere Gewalt zu beheben und in ihren Auswirkungen soweit wie möglich zu beschränken.
4. Die Vertragsparteien werden sich bei Eintritt höherer Gewalt über das weitere Vorgehen abstimmen und festlegen, ob nach ihrer Beendigung, die während dieser Zeit nicht gelieferten Produkte nachgeliefert werden sollen. Ungeachtet dessen ist jede Vertragspartei berechtigt, von den hiervon betroffenen Bestellungen zurückzutreten, wenn die höhere Gewalt mehr als sechs (6) Wochen seit dem vereinbarten Lieferdatum andauert. Das Recht jeder Vertragspartei, im Falle länger andauernder höherer Gewalt den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen, bleibt unberührt.
5. Wenn Print.com seine Verpflichtungen bei Eintritt der höheren Gewalt bereits teilweise erfüllt hat oder seine Verpflichtungen nur teilweise erfüllen kann, ist Print.com berechtigt, den bereits ausgeführten oder ausführbaren Teil separat in Rechnung zu stellen.

15. Vertraulichkeit
1. „Vertrauliche Informationen“ sind alle Informationen und Unterlagen, die als vertraulich gekennzeichnet oder aus den Umständen heraus als vertraulich anzusehen sind, insbesondere Informationen über betriebliche Abläufe, Geschäftsbeziehungen und Know-how, sowie sämtliche Arbeitsergebnisse.
2. Print.com und der Kunde vereinbaren, über solche vertrauliche Informationen Stillschweigen zu wahren.
3. Von dieser Verpflichtung ausgenommen sind solche vertraulichen Informationen,
a) die dem Empfänger bei Abschluss des Vertrags nachweislich bereits bekannt waren oder danach von dritter Seite bekannt werden, ohne dass dadurch eine Vertraulichkeitsvereinbarung, gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen verletzt werden;
b) die bei Abschluss des Vertrags öffentlich bekannt sind oder danach öffentlich bekannt gemacht werden, soweit dies nicht auf einer Verletzung dieses Vertrags beruht;
c) die aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen oder auf Anordnung eines Gerichtes oder einer Behörde offengelegt werden müssen. Soweit zulässig und möglich, wird der zur Offenlegung verpflichtete Empfänger die andere Partei vorab unterrichten und dieser Gelegenheit geben, gegen die Offenlegung vorzugehen.
4. Print.com und der Kunde werden nur solchen Dritten Zugang zu vertraulichen Informationen gewähren, die dem Berufsgeheimnis unterliegen oder denen zuvor den Geheimhaltungsverpflichtungen entsprechende Verpflichtungen auferlegt worden sind. Des Weiteren werden die Parteien nur denjenigen Mitarbeitern die vertraulichen Informationen offenlegen, die diese für die Durchführung des Vertrags kennen müssen und diese Mitarbeiter auch für die Zeit nach ihrem Ausscheiden in arbeitsrechtlich zulässigem Umfang zur Geheimhaltung verpflichten.

16. Übertragung
Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Rechte und Pflichten aus einem Vertrag ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Print.com auf Dritte zu übertragen.

17. Erfüllungsort; Anwendbares Recht; zuständiges Gericht
1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG).
2. Erfüllungsort und Gerichtsstand sind für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten unser Geschäftssitz.

18. Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere der genannten Regelungen dieser AGB gegen zwingende Gesetzesvorschriften verstoßen oder in sonstiger Weise unwirksam/undurchführbar sein bzw. werden, so tangiert dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung gilt als ersetzt, durch eine die in gesetzlich zulässiger Weise wirtschaftlich der Regelung am nächsten kommt.