Für frequent flyers gibt es bei Print.com keine Grenzen. Heute haben wir eine Weltpremiere für dich: Wir sind die erste Druckplattform, die die Drucktechniken Inkjet und Nanography® (Nanodruck) in unserer Online-Bestellumgebung anbieten. Inkjet und Nanodruck sind digitale Druckverfahren, die sich besonders für Printpodukte wie Flyer, Faltblätter und Poster bis zu einer Größe von 100 x 70 cm eignen.

Die nächste Generation im Druck

Als frequent flyers bei Print.com konntest du bereits zwischen den Drucktechniken Offset, Digital sowie Sieb- und Sublimationsdruck wählen. Die Einführung von Inkjet- und Nanodruck bringt uns der Erfüllung unserer Mission einen Schritt näher: die nächste Generation des Drucks für Professionals wie Reseller, Designer, Inhouse Marketingspezialisten und Druckereien online verfügbar zu machen.

Nanoprint en inkjet in de Print.com lookbooks

Inkjet: Interessant für kleinere Druckauflagen

Die Vorteile des Tintenstrahldrucks für den Kleinformatdruck sind bei kleinen und mittleren Auflagen eindeutig. Die schnelle Produktionszeit, der niedrige Maschinenpreis und die relativ kostengünstige Tinte machen den Inkjetdruck zu einer günstigeren Alternative zum Beispiel zur HP Indigo. Die Preisunterschiede zwischen beiden Drucktechniken sind in unserer Bestellumgebung auf einen Blick ersichtlich.

Nanoprint: Großformatiger Digitaldruck

Nanoprint ist interessant für den großformatigen Digitaldruck, z. B. für Poster. Während die HP Indigo ein maximales Format von 70 x 50 cm herstellen kann, ist Nanoprint eine Option für Plakate mit einem Format von 100 x 70 cm. Ein großer Vorteil von Nanoprint ist der variable Druck: die Kombination mehrerer Designs in einem Auftrag. Die Bestellung von Postern mit mehreren Motiven wird dadurch wesentlich einfacher.

Nanoprint ist derzeit nur für gestrichenes Papier mit einem Gewicht bis einschließlich 250 g/m² erhältlich. Unsere Ingenieure arbeiten daran, die Drucktechnik für weitere Produkte verfügbar zu machen.

Farbliche Unterschiede

Gut zu wissen: Sowohl Inkjet als auch Nanoprint verwenden breitere Farbräume als z. B. HP Indigo. Reine CMY-Farben werden daher für Inkjet- oder Nanodruckaufträge aus anderen Farben aufgebaut (zusammengesetzt). Dies kann zu Farbunterschieden zwischen Nanodruck und Inkjet auf der einen Seite und HP Indigo auf der anderen Seite führen.

Maschinenpark

Um diese neuen Optionen zu ermöglichen, haben wir in neue Technologien investiert. In unserer Druckerei in Oss verarbeiten wir Inkjet-Aufträge auf einer Canon VarioPRINT iX. Für Nanographic Printing® verwenden wir eine Landa S10 Nanography® Maschine bei unserer Partnerdruckerei Royal Printing Em. de Jong.

Muster vergleichen 

Möchtest du mehr über die Unterschiede zwischen Nanodruck, Inkjet, Offset oder HP Indigo erfahren? Im Print.com-Lookbook PRINT haben wir Beispiele für alle Drucktechniken übersichtlich zusammengestellt.